Was versteht man unter Tiergestützter Arbeit?

Tiere helfen Menschen. Es ist unbestritten, dass durch Tiere viele positive Wirkungen auftreten, die nicht unbedingt geplant waren, sozusagen als angenehmer Zufallseffekt. Dies trifft zum Beispiel auf Heimtiere  zu, die  nur selten aus therapeutischen Erwägungen heraus angeschafft werden.

Im professionellen Zusammenhang können Tiere aber immer nur als Co-Therapeuten zum Einsatz kommen, je nach Kontext werden sie ganz unterschiedlich vom Menschen eingesetzt und unterstützen seine Arbeit. Heute wird üblicherweise  zwischen Tiergestützten Fördermaßnahmen TGF (engl. AAA = Animal Assisted Activities), Tiergestützter Pädagogik TGP (engl. AAE = Animal Assisted Education) und Tiergestützter Therapie TGT (AAT = Animal Assisted Therapy) unterschieden.

Tiergestützte Fördermaßnahmen

Unter TGF versteht man motivationsfördernde, bildende und erholsame Maßnahmen, die die Lebensqualität steigern. Tiergestützte Fördermaßnahmen werden von speziell geschulten Laien durchgeführt und haben keine pädagogische oder therapeutische Ausrichtung. Oft werden diese Maßnahmen ehrenamtlich durchgeführt, wie zum Beispiel der Hundebesuchsdienst von „Tiere helfen Menschen“.

Tiergestützter Pädagogik

TGP unterstützt den Lern- oder Trainingsprozess durch gezielten Tiereinsatz im pädagogischen Setting. Besondere Beachtung finden hier Bereiche, in denen die Präsenz oder der Einsatz von Tieren besonders förderlich ist, wie zum Beispiel in der Sozialentwicklung. Hierbei wird das Tier entweder direkt als Lernsubjekt eingesetzt, oder es erleichtert den pädagogischen Prozess und den Aufbau einer pädagogischen Beziehung. TGP arbeitet mit einem subjekt- und umweltorientierten Konzept und setzt Instrumente zur Qualitätssicherung ein. TGP wird von ausgebildeten Pädagogen ausgeführt.

Tiergestützter Therapie

TGT ist Bestandteil der Arbeit eines professionell ausgebildeten Therapeuten. Sie ist eine zielgerichtete therapeutische Intervention, in der ein Tier mit spezifischen Eigenschaften ein integraler Bestandteil des Behandlungsprozesses ist. Es erfolgt eine wissenschaftliche Dokumentation und Auswertung der Behandlung.

Eine detaillierte Information nfinden Sie auf unserem Infoblatt